Manuelle Strukturanalyse (MSA) Manuelle Strukturbefundung (MSB)

Einzelne Untersuchungstechniken des Kiefergelenks um festzustellen, ob eine Kiefergelenkserkrankung besteht.

Einzelne Untersuchungstechniken des Kiefergelenks um festzustellen, ob eine Kiefergelenkserkrankung besteht.

MSA nach Bumann

Manuelle Struktur-Analyse der Kiefergelenke

In der MSA werden die Kiefergelenke mittels spezifischer Handgriffe untersucht und evtl. vorhandene Funktionsstörungen und mögliche Schmerz-Auslösungen im Kopf- und Gesichtsbereich diagnostiziert. Des Weiteren werden Aufbiss-Störungen untersucht und deren Abhängigkeit zu möglichen Kiefergelenksfehlstellungen analysiert. Gelenkgeräusche werden befundet und ihre Behandlungsnotwendigkeit festgestellt.

 


MSB nach Röhrig

Manuelle Struktur-Befundung

Die MSB wurde entwickelt, um eventuelle Auswirkungen einer Fehlstellung der Kiefergelenke oder des Aufbisses auf Wirbelsäule, Hirnnerven und Organsysteme zu diagnostizieren.

In der MSB werden die Schädelknochen sowie die Nerven des Kopfes untersucht. Durch eine Befundung der Halswirbelsäule und des Beckens werden Funktionsstörungen erkannt und deren Abhängigkeit zum Kiefergelenk abgeklärt.

MSA und MSB werden in der Praxis Röhrig durchgeführt.

Untersuchungstechniken der Halswirbelsäule und des Kopfes, um Auswirkungen der Kiefergelenksstörung auf die Halswirbelsäule und den Kopf zu erkennen.

Untersuchungstechniken der Halswirbelsäule und des Kopfes, um Auswirkungen der Kiefergelenksstörung auf die Halswirbelsäule und den Kopf zu erkennen.

Symptome, bei denen eine MSA/MSB-Untersuchung angezeigt ist:

  • Kopf/Gesichtsschmerzen
  • Kiefergelenksschmerzen/Mundöffnungsstörung
  • Kiefergelenksgeräusche
  • Ohrenschmerzen/Tinnitus
  • Andauernde Halsschmerzen/Heiserkeit
  • Schluckstörungen
  • Häufige Halswirbelsäulenbeschwerden
  • Rückenschmerzen
  • Wiederholte Blockierungen des Iliosakralgelenks
  • Schmerzen in der Hüftregion
  • Unklare Bauchschmerzen

Lesen Sie weiter unter: Kiefergelenksbehandlung (CMD)